Sie sind hier:

Energie- und Technikmanagement

Energielieferverträge

Mit der Öffnung der Energiemärkte vor über einem Jahrzehnt, haben sich die Möglichkeiten für einen wirtschaftlichen Energieeinkauf schrittweise erweitert. Seit 2002 werden in Bremen Verträge für die Versorgung der öffentlichen Gebäude mit Strom und Gas rechtskonform europaweit ausgeschrieben. Die Abteilung Energie- und Technikmanagement erbringt diese Leistung im Auftrag der bremischen Behörden und Betriebe und übernimmt damit eine besondere Verantwortung für ihre Kunden.

Unsere Serviceleistung umfasst neben den Ressorts, über bilaterale Vereinbarungen auch landeseigene Gesellschaften, Betriebe und Stiftungen mit einer einheitlichen Vertragsgestaltung. Aufgrund sehr unterschiedlicher Verbrauchsstrukturen werden mehrere Lose vergeben, um für jeden Kunden die optimalen Konditionen zu erzielen.

Die Ausschreibung und laufende Überprüfung der Energielieferverträge im liberalisierten, volatilen Markt unter den Rahmenbedingungen des öffentlichen Vergaberechts, erfordert umfangreiche Fach- und Marktkenntnisse sowie eine Bündelung der Nachfrage, um wirtschaftlich optimale Ergebnisse sowie Rechtssicherheit auf nationaler wie auf EU-Ebene zu erzielen. Wirtschaftlichkeitsvergleiche, absehbare Entwicklungen für erneuerbare Energien oder die Entwicklung der Gaspreise verlangen Kenner der Gesetzmäßigkeiten.

Unsere Energielieferverträge mit innovativen Ausschreibungsmodellen gehören bundesweit zu den führenden. Dies gilt insbesondere für Ökostrom Ausschreibungen. Dabei berücksichtigen wir in unseren Ausschreibungen auch die Energiepreisnotierungen der Leipziger Energiebörse.

Seit 2008 werden die öffentlichen bremischen Gebäude mit 100 % Ökostrom aus norwegischen Wasserkraftwerken versorgt. Die Beschaffung erfolgt über den regionalen Stromversorger swb, die sich mit günstigen Konditionen gegen ihre Mitbewerber durchgesetzt hat.

Gleiches gilt für Erdgas, das – nach Testläufen mit kleineren Kundengruppen - seit 2010 in großen Mengen und in mehreren Losen ausgeschrieben wird. Mit dem Vertragsabschluss konnten wir für unsere Kunden Einsparungen in Höhe von 30 % erreichen. Möglich machten dies u.a. die genaue Auswertung von Verbrauchsdaten und Lastprofilen, die als Grundlage geliefert wurden.

Neben der ständigen Weiterentwicklung der Ausschreibungsverfahren sind wir ebenso für die Pflege des umfangreichen Datenbestandes mit allein über 1.000 Stromabnahmestellen zuständig. Die monatlich vom Versorger zur Verfügung gestellten Verbrauchsdaten werden eingepflegt und ausgewertet. Die Datenbankauswertung liefert uns neben dem monatlichen Energieeinzel- und Gesamtverbrauch gleichzeitig die Daten, was an Kosten geflossen ist. Dabei betreuen wir unsere Kunden auch nach den Vertragsabschlüssen weiter und bieten umfassende Beratungen zu allen Fragen u.a. auch zur Rechnungsbearbeitung an.

Um auf dem neuesten Stand der Technik und Weiterentwicklung zu sein, nutzen die Mitarbeiterin-nen und Mitarbeiter neben Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten insbesondere den intensiven Erfahrungsaustausch mit Kollegen anderer Bundesländer.

Ansprechpartnerinnen:

Bettina Schiller

Schwerpunkt Stromversorgung


Frau Ilka Wendler

Schwerpunkt Erdgasversorgung