Sie sind hier:

Zentraler Einkauf der Freien Hansestadt Bremen

Der Einkauf bei Immobilien Bremen ist gemäß Beschaffungsordnung (BremBeschO) zentrale Beschaffungsstelle der Freien Hansestadt Bremen. Mit Hilfe von zentralen Rahmenverträgen bietet er Liefer- und Dienstleistungen in den Bereichen:

  • Bürobedarf, Papier, IT-Verbrauchsmaterial
  • Büromöbel, Schulmöbel, Tafelanlagen
  • Bürotechnik (ohne IT und Multifunktionskopierer)
  • Bekleidung, Textilien, Schutzausrüstung (inkl. Brandschutz)
  • Elektro, Multimedia
  • Heizöl
  • Reinigungs- und Hygienebedarf.

Zum Abruf aus unseren Rahmenverträgen sind berechtigt:

  • Dienststellen der Kernverwaltung der Freien Hansestadt Bremen (hierzu gehören auch die stadtbremischen öffentlichen Schulen)
  • weitere öffentlich-rechtliche Einrichtungen Bremens wie Hochschulen, Eigenbetriebe und Anstalten
  • 100%-Gesellschaften der Freien Hansestadt Bremen
  • Institutionelle Zuwendungsempfänger der Freien Hansestadt Bremen, die überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert werden (Bescheinigung durch den Zuwendungsgeber ist erforderlich) sowie
  • Kooperationspartner im Rahmen öffentlich-öffentlicher Einkaufskooperationen

Die Vorteile der Nutzung von zentralen Rahmenverträgen sind:

  • Einfaches Bestellen, d. h. es kann einfach aus den Rahmenverträgen abgerufen werden
  • Kein eigener Aufwand für die Durchführung von Vergabeverfahren. Vergaberechtliche Erfordernisse werden bereits durch den Zentralen Einkauf beachtet
  • Gute Konditionen durch Bündelung und Standardisierung der Nachfrage
  • Sicherung von Qualitätsstandards durch kompetente Facheinkäuferinnen und Facheinkäufer sowie Einbeziehung der Fachdienste für Arbeitsschutz der Freien Hansestadt Bremen
  • Anforderungen insbesondere zur sozial-ökologischen Beschaffung des Bremischen Gesetzes zur Sicherung von Tariftreue, Sozialstandards und Wettbewerb bei öffentlicher Auftragsvergabe werden vom Zentralen Einkauf umgesetzt
  • Anforderungen zur Mitbestimmung im Rahmen des Bremischen Personalvertretungsgesetztes werden durch den Zentralen Einkauf sichergestellt

Bremisches Katalog- und Bestellsystem BreKat
Mehrere Tausend Artikel können mit dem modernen und anwenderfreundlichen BreKat noch einfacher elektronisch bestellt werden. Teilnehmer am Bremischen Verwaltungsnetz (BVN: bremisches Intranet) können den Webshop einfach über die entsprechende Website im Browser aufrufen. Im Übrigen werden für den Zugang zum System personenbezogene Software-Zertifikate bereitgestellt, die Berechtigte (siehe oben) über den Zentralen Einkauf beantragen können. Bei Bedarf kann der BreKat auch an SAP-Systeme angebunden werden. Für erste Einrichtungen ist dies bereits geschehen. Schrittweise wird dies ab 2017 für die bremische Kernverwaltung erfolgen.

Kontakt:
E-Mail: einkauf@immobilien.bremen.de
Carsten Schulz Tel.: +49 421 361 76740